CCC verliert quasi gegen sich selbst!

Erste Niederlage der "Cricketer"seit zweieinhalb Jahren

Das hat gesessen! Ausgerechnet gegen die "ausgemusterten Spieler", die sich zu einem neuen Verein zusammengefunden haben, Vienna Afghan CC, verliert CCC knapp aber doch. Das Positive zuerst. Beide Teams begegnen sich äußerst proffesionell in echter Freundschaft. Ah ja, das Wetter ist auch schön.

Das war es dann aber auch schon. Im Vorfeld bemängeln die "Cricketer", dass wegen dem CT17 Finale Pakistan vs. Indien, kein ACA Umpire bereit ist, das Spiel zu leiten. So musste der liebenswerte Pushy von VCC herhalten. Der zweite Schiedsrichter, ein Spieler von ACT ist nicht beim ÖCV-ACA akkreditiert und hat dementsprechend ... ok, vergessen wir es. Zusätzlich hat sich unser Captain Bilal beim Nationalteam, bei der WCL Europa Division 1 2017, verletzt und spielt dementsprächend reduziert. Nach mageren 29 Runs ist Schluss. Beim Bowlen macht sich die Muskelverletzung so richtig bemerkbar. Die ersten drei Over seines Bowlings bringen zwar zwei Wickets, doch das vierte Over hätte er auslassen sollen - die Kraft und Genauigkeit ist weg und er muss vierer- und sechser Serien einstecken.

Waqar hat beim Batten mit einer Schiedsrichterentscheidung absolut Pech. Run out, obwohl er mit dem Bat bereits auf Höhe seines Wickts war. Dazu kommt noch, dass beide Umpier Probleme beim Bis-6-zählen haben. Das sollte sich dann im Innings von VACC im Finish gravierend auswirken. (Dazu muss nur das Scorsheet genau studiert werden ... CCC/119 20.0 Over, 1 Ball zuwenig - VACC /114 18.4 Over - d.h. 2 Bälle zuviel und jedesmal 6 Runs von Abdulwased/"Basit").

Alles in Allem, haben "unsere" Rebellen verdient gewonnen! Die Battingleistung vom "Cricketer" Cricket Club und auch das Fielding war diesesmal einfach nicht CCC_Like. Was soll's? Die Saison ist noch lang.

comments