CCC in Velden das Maß aller Dinge

Drei Siege und rekordverdächtige Leistungen

Der Ausflug nach Velden am 14. und 15. Juni 2014 hat sich für die "Cricketer" gelohnt. Zwei T20 gegen BCC und gegen SCC sowie ein Open League Game gegen Lubljana werden sicher in bester Erinnerung bleiben. Bangladesch CC (BCC) war als Newcomer für unsere Burschen noch ein unbeschriebenes Blatt. Gegen Salzburg war noch eine Rechnung vom Vorjahr offen und das OL Spiel gegen die Slowenen sprengt ohnehin alle Normen. Nicht nur CCC, nein auch das Wetter spielt mit - lediglich ein paar heftigere Schauer, jeweils gegen Ende der ersten Spiele, können die Laune nicht verdriesen.  - Zum Vergrößern der Bilder und Scores darauf klicken!

Ein besonderes Geschick und Glück beweist unser Captain Bilal mein Tossen .. er gewinnt alle drei mal und entschließt sich immer fürs Batten. Noch etwas müde von der nächtlichen Anreise beendet CCC unspektakulär mit durchschnittlichen 154 Runs für 8 Wickets in 20 Over sein Innings. Nicht unterschätzt, aber doch mit etwas Verwunderung nehmen unsere Burschen die Gegenwehr der Neulinge in der Liga zur Kenntnis. BCC kommt mit 133 Runs nahe an einen Überraschungserfolg und verhindert damit um 10 Runs einen Bonuspunkt für die "Cricketer" - eigentlich schade, es wäre mehr für uns drinnen gewesen.



Böse Erinnerungen an voriges Jahr werden, wach als wir damals bei einem Target von 62 Runs das Kunststück zuwegegebracht haben ... mit 4 Runs zu verlieren. Doch heuer ist CCC ein gut eingespieltes Team. Die offene Rechnung begleicht Bilal gleich einmal selbst mit seinem heuer schon zweiten 50er. Insgesamt holt er mehr Runs als das ganze Team von SCC im Vorjahr. Aryan, Momtaz, Wali und auch die anderen steuern kräftig etwas vom Inningsendstand von 185 für 8 Wickets nach 20 Over bei. Salzburg ist in seinem Innings zu Beginn hoffnungslos vom Bowling und Fielding der "Cricketer" überfordert. Erst mit Zeeshan und Ashraf kommt etwas Gegenwehr auf. Im vorletzten Over schicken Aryan als Bowler und Sahel mit einem Traumcatch im Outfield den Cptain der Salzburger vom Feld. Was dann im letzten Over passiert, haben selbst hartgesottene Kenner der österreichischen Cricketszene wahrscheinlich noch selten erlebt. Wali nimmt 4 Wickets  - allesamt durch Bowled -  hintereinander und beendet damit vorzeitig (19.5) das Innings und beschert den "Cricketern" einen Sieg mit 45 Runs und einem Bonuspunkt.


Angespornt durch die zwei Siege am Vortag wollen die "Cricketer" auch dieses Spiel gewinnen. Doch sie sind gewarnt. In den letzten Jahren waren die Slowenen zwar der Underdog in der österreichischen Liga. Heuer haben sie immerhin Pakistan CC - den regierenden österreichischen Meister in die Knie gezwungen ... . Doch es ist das Wochenende der "Cricketer", die unbekümmert drauf los spielen. Bilal beginnt wieder mit Aryan und steigert seine Strikerate vom SCC Spiel noch einmal und macht seinen dritten 50er. Wali und Waqar schaffen das ihrerseits  leider knapp nicht. Baseer geht aufs Spielfeld mit der Drohung, nicht mehr raus zu kommen ... er hält Wort und spielt sich in einen wahren Spielrausch. Wir haben nachgerechnet ... neben den 13 Vierern und einem Sechser musste er 55 Runs inklusive 7 Doublewides "erlaufen". Bei rund 22 Metern pro Run macht das knappe 1200 Meter/1,2 Kilometer in voller Montour ... nicht dazugerechnet die abgebrochenen Runs. Nun ja, 340 Runs in 40 Over und dann dafür nur 5 Wickets verloren, das sieht man auch eher selten. Was wäre wenn wir heuer in der Liga auch 50 Over zu spielen hätten - und noch 5 Wickets in der Hand haben. Fällt dann die 500 Runs Marke?

Das zweite Innings sollte eigentlich nur Formsache sein. Doch weit gefehlt. So was aber auch, LjCC wehrt sich verbissen. Zwar fallen die ersten beiden Wickets erwartungsgemäß sehr bald, doch dann wird es zäh. Die Slowenen stellen sich rasch auf das Bowling und Fielding der "Cricketer" ein und vermeiden großartige hohe Schläge, die sicher leichte Beute für die fangsicheren "Cricketer" wären. Mit Matthew bekommt Ayyaz einen kongenialen Partner aufs Pitch, der fleißig beim Laufen hilft ohne selbst wirklich viele Runs machen kann. Das sollte sich ändern als Chris für Ayyaz aufs Feld kommt. Das Kurzgastspiel von Chris sorgte aber immerhin für Viererserien und etliche Sechser und erste Rechenspielereien. Könnten die 340 Runs von CCC wackeln? Und wieder ist es Wali, der mit seinem Bowling der Aufholjagd der Slowenen mit zwei raschen Wickets ein jähes Ende bereitet. Bilal übernimmt noch schnell von unserem Keeper die Fanghandschuhe und Momtaz sorgt mit einem Fastball Bowling für ein nahes Ende, Wali setzt dann mit seinem dritten Wicket endgültig den Schlusspunkt für einen Sieg mit 94 Runs.

 
comments