Traumstart in die Open League 2014

Die "Cricketer" demontieren den österreichischen Meister von 2013

Bei dichtem Schnürlregen beginnt CCC nach gewonnenem Toss mit dem Schlagen. Doch schon nach zwei Over muss das Spiel wegen Regens und Dunkelheit für 20 Minuten unterbrochen werden. Bilal und Aryan spielen die ersten Overs konzentriert. Ein Gewaltschlag von Aryan auf six hält die Runrate bei erträglichen 4.95. Ein weiterer Versuch aus dem Feld zu schlagen verhindert Quasim Tarrer von PCC mit einem sicheren Catch. Erinnerungen an 2013 werden ob dieses frühen Wickets wach ... Scoresheet: https://www.crichq.com/#matches/132142

Auch das zweite und dritte Wicket fallen rasch; 43-3 nach 12.1. Doch mit Sadiq und Bilal, als Pair, beginnt das typische Run-Sammeln, wie es sich für One Day Spiele gehört. Erst eine fragwürdige LBW Entscheidung bei 92-4 nach 22.6 verhindert größeren Schaden für den österreichischen Meister PCC. Zwei Over später kommt auch das Aus für Bilal. Es ist der schönste Catch seit Langem. Billal will sein half century schlagen und zieht voll auf Square Leg Richtung Boundary durch. Auf Höhe des Leg Umpires steht Qasim Tarrer und ist selbst etwas überrascht, dass er mit einem Reflex plötzlich den Ball in Händen hält. "Den Ball konnte keiner sehen, der war einfach plötzlich da" meint er nach dem Spiel. Zu diesem Zeitpunkt steht CCC auf einem prognostizierten Endscore um die 150 Runs. Mit konsequentem Running wird Punkt um Punkt gesammelt. Bewegung in das Scoresheet und stürmische Begeisterung im Publikum kommt mit Basit. 40 Runs aus 17 Bällen ... darunter 2 Vierer und 4 Sechser. Endstand nach 34.4 - All Out ist 185 Runs. Das Spiel war wegen der anfänglichen Unterbrechung auf 35 Over verkürzt worden.

Mit diesem Target sollte es für PCC nicht leicht werden, der besten Fieldingside von 2013 etwas entgegenzusetzen. Die "Cricketer" beginnen mit einem Blitzstart und nach dem ersten Run holen sie gleich den zweiten Opener von PCC mit einem tollen Catch durch Momtaz im Outfield  aus dem Spiel. Es geht schnell. Bis zum 12.3 Over, als beim Stand von 53-5 auch Mesham Ali gehen muss, ist es offensichtlich - es ist der Tag von CCC! Es ist ein Run out mit Sehensheitswert: Bilal bowled und der Ball wird in Richtung long off geschlagen. Mesham zögert mit dem Laufen und als er sich doch entschließt zu laufen, hat plötzlich Bilal den Ball schon wieder und läuft damit zum Wicket - soviel Zeit hat er ... Es ist nur eine Frage der Zeit, wann und wie hoch der Sieg ausfällt. Die "Cricketer" stellen die Taktik um und laden PCC ein, sorglos zu schlagen. PCC kann kurzfristig sogar die Runrate auf 6.5 schrauben ... PCC wird unvorsichtig - die Folge des blind "Draufschlagens", sind verfehlte Bälle und daraus resultierende LBW's - eines um das Andere. nach 17.1 Over ist die Demontage des achtfachen Meisters perfekt!

comments