Graz ist Cricket!

(tcp) Als wäre es gestern erst gewesen. Ich kann mich noch sehr genau an die Märztage 2010 erinnern, als Thomas Jäger und in seinem Schlepptau drei Burschen beim Graz Indoor Event des AVL Betriebsportvereins Grazer Cricket Club aufgetaucht sind. damals war ich ganze frisch in meiner Funktion als Generalsekretär des Österreichischen Cricket Verbandes tätig.

Die vier Leute schauen eine ganze Weile interessiert dem Treiben unten in der Halle zu. Spiel um Spiel. Bei gewissen Spielsituationen applaudieren sie frenetisch und feuern die einzelnen Teams an. Voller Neugier setze ich mich neben die Burschen und frage sie ganz naiv, wer sie sind und ob sie Cricket kennen ... die Entrüstung ist bei den drei fremdländisch aussehenden Burschen groß. Thomas Jäger rettet die Situation und stellt sich als Mitarbeiter eines gemeinnützigen Vereins vor. Der Club Omega - spezialisiert auf Flüchtlingshilfe in Zusammenarbeit mit der Caritas Steiermark ... oder so ähnlich. Die drei anderen Burschen stammen aus Afghanistan und wollen gerne einen Cricket Club gründen und auch einmal bei so einem Turnier mitspielen. Obwohl ich mit den drei noch leichte Sprachschwierigkeiten habe, verspreche ich ihnen, mein Möglichstes zu tun, um sie in den Verband aufzunehmen. Das ist nicht so einfach. Das selbst auferlegte Reglement des Verbandes (ÖCV-ACA) ist bezüglich neuer Mitglieder etwas eigen. (Im Endeffekt habe ich das dann geändert).

Ja, das war mein erstes Zusammentreffen mit Pamir Khan, der heute zum engeren Freundeskreis gehört.

Der Club Omega meldet also den ASCC 2011 bei der Vereinspolizei an und schon in der gleichen Saison 2011 tritt die Mannschaft vorerst als „Prügelknabe“ im Cupbewerb „Twenty 20“ an. Die Förderung durch ihre Gönner stärkt das Selbstvertrauen. Rasch lernen sie die österreichische Mentalität und Sprache der anderen Teams – und auch die Schlangengruben kennen. Der Erfolg gibt ihnen recht.

Nach nur drei Jahren in der heiß umkämpften Trophäe, 2014, holen sie in einem „Last Ball Krimi“ den österreichischen Meistertitel. Die Arbeit von Club Omega und Caritas hat sich ausgezahlt und die Burschen werden mit einer solid gelernten Vereinsstruktur in die Freiheit gestellt. Ein Schritt, den bis heute niemand bereut. Ich bin froh, dass ich mich 2010 gegen alle Unkenrufe durchgesetzt habe – ohne ASCC wäre die österreichische Liga gar nicht mehr vorstellbar. Als Einstandgeschenk habe ich ihnen ein bis heut verwendetes erstes Clubwappen kreiert.

Stadtrat Hohensinner präsentiert den Österreichischen Meister 2014


Und jetzt legen die Grazer mithilfe der Grazer Stadtregierung und dem Sportstadtrat Hohensinner noch einen drauf! Graz bekommt 2019 den vierten offiziellen Cricket Ground in Österreich!

Hopp auf, gemma Graz!

comments