"Cricketer" U11 "nur"
zweiter Platz beim FSC 2017

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe - Fehler vom Chef

 Nichts wird es mit der Titelveteidigung von 2016. Dabei waren die seit 4 Jahren gut eingespielten Kinder sogar noch besser als voriges Jahr. Die Organisation des Future Schools Cup hat beim Pairs Cricket Scoring etwas Neues implementiert, was auch schwächeren Spielern mehr Chancen bietet.

Das hat sich allerdings nicht bis zum Trainer durchgesprochen. Thomas, also ich, habe immer im Kopf nach dem "alten System" mitgerechnet. Runs, Wides und Wickets - alt war, jedes Wicket zählt 5 Runs minus. Heuer ist es anders, ohne Wicket werden die Runs pro Pair mal vier gerechnet. Bei einem verlorenen Wicket nur mehr mal drei, usw. bis eben nur mal eins, also nur die tatsächlichen Runs. Im Finale hat sich das fatal ausgewirkt. Die CCC U11 war schon der sichere Sieger - nur im letzten Pair will  unser ehrgeiziger Samed unbedingt noch ein paar tolle Schläge platzieren und verliert dabei um ein Wicket zuviel. Schade ... mit dem Wissen, wie heuer gezählt wird, hätte ich das unterbunden, so aber war ich bei meiner Kopfkalkulation zu sicher ... was soll's?

Der verdiente Sieger, Bat & Ball aus Ungarn! Wobei gerade hier unsere Kids ganz stolz sein dürfen. Sind doch die Ungarn eigentlich die Spörsslinge des britischen Botschaftspersonals in Budapest, also mit Cricket im Blut auf die Welt gekommen ...

 

comments